Herzlich Willkommen zur Radtour auf und an der Deutsch-Französischen Grenze!

Bienvenue à „Grenz­­erfahrungen“!

Was anfänglich eine Idee von einigen Erwachsenen war, nämlich auf Rädern die deutsch/französische Grenze zu „erfahren“ ist im Laufe der Zeit von den fünf Fachoberschülern Mohammed Aljened, Jad Bagdadi, Bjarne Immisch, Omran Mahfouz und Jan Josef Michel dankbar aufgenommen und umgesetzt worden.

Mit Hilfe zweier Teamer*innen wurden drei Orte erkundet und gemeinsam aufgearbeitet:

Die Freundschaftsbrücke in (Groß/Klein) Blittersdorf, die Spicherer Höhen und die Gedenkstätte Gestapo-Lager Neue Bremm, die auch die drei wesentlichen Stationen der Radtour bilden.

Neben der wechselvollen Geschichte der deutsch-französischen Orte wollten wir dabei mehr über die Menschen erfahren, die dort leb(t)en, gekämpft haben oder unter unmenschlichen Bedingungen inhaftiert wurden. Dazu haben die Schüler Interviews geführt und sich mit Zeitzeug*innenberichten beschäftigt.

Herausgekommen ist eine Sammlung von Bild-, Ton- und Textdokumenten, die die Vielschichtigkeit der deutsch/französischen Beziehung in allem Freud und Leid beschreibt und anderen Gruppen über die App zugänglich macht.

Das „Rote Band“ dieser Tour sind unsere Fahrradfahrten auf und an der Grenze, mal gemütlich an der Saar, mal anstrengend in Richtung Spichern. Eins wurde es nie: langweilig!

Lasst euch ein auf eine Tour, die auch mit landschaftlichen Reizen nicht geizt und vertiefte Eindrücke liefert in eine Geschichte, in der jeden Tag ein neues Kapitel geschrieben wird.

Konzeption

Diese Fahrradtour ist im Rahmen des Projektes „Radeln&Erinnern“ am TGBBZ I - einer Berufsschule in Saarbrücken – entstanden. Von Anfang an haben wir uns des Sachverstandes von externen Kräften bedient. Ein Dankeschön an den Landesjugendring Saar mit dem Projekt „Damit kein Gras drüber wächst“ und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC).

Das Projekt „Damit kein Gras drüber wächst“ wird gefördert durch das Bundesprogramm „Jugend erinnert“ der Beauftragten des Bundes für Kultur- und Medien.  

Sprecher*innen: Mohammed Aljened, Bjarne Immisch, Jan Josef Michel, Nelly Brügelmann, Didier Hilpert